Jahresversammlung und Ehrung 2010

 

Im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege wird die Sternenfelser Ortsgruppe in diesem Jahr mehrere Schwerpunkte setzen. Dies berichtete Vertrauensmann

R. Roller bei der Mitgliederversammlung. Außerdem konnte eine besondere Ehrung  vorgenommen werden: Waltraud Zwirn wurde für 60jährige Mitgliedschaft geehrt.

Zunächst berichtete R. Roller über das abgelaufene Vereinsjahr.

Zwar habe man einen leichten Anstieg der Mitgliederzahl von 104 auf 107 ver-

zeichnen können, dagegen sei die Teilnehmerzahl an den Wanderungen nach wie vor rückläufig. "Wir hatten wieder ein attraktives Wander- und Veranstaltungsprogramm mit insgesamt 26 Veranstaltungen und zusammen

217 Teilnehmern. Den Rückgang erklärte Roller vielmehr mit dem zunehmenden Alter der Mitglieder. Uns fehlt vor allem die Jugend und jüngere Erwachsene".

Um auch diese Zielgruppe anzusprechen habe man in diesem Jahr neben den Wanderungen, Ausflugsfahrten, Radtouren und Führungen auch Kooperationen mit den örtlichen Schulen geplant. Hier konnte die örtliche Schule für eine geplante Obstbaumpflanzaktion gewonnen werde. Außerdem werde sich die Ortsgruppe am diesjährigen Kinderferienprogramm beteiligen, bei dem in einer Gemeinschaftsaktion der Waldweiher am Rotenberg saniert werden soll.

Die Berichte der einzelnen Fachwarte zeugten von einem aktiven Vereinsleben.

Kassenwartin Helga Klein konnte von einer zufrieden stellenden Finazlage berichten. Auf dieser Grundlage stimmten die Vereinsmitglieder einer Spende an das Haus der Volkskunst des Albverein zu, das derzeit einen größeren Ankauf für sein Volkstanzarchiv finaziert.

Als besondere Ehre bezeichnete R. Roller die Tatsache, dass er mit Waltraud Zwirn ein besonders langjähriges Mitglied auszeichnen konnte. Seit 60 Jahren gehört sie dem Schwäbischen Albverein an. Zusammen mit dem stellvertretenden Gauvorsitzenden Emil Hampp, überreichte er Urkunde, Ehrennadel und ein Blumengebinde der Ortsgruppe.