Wanderfahrt ins Berchtesgadener Land

 

Regen begeitete die 47 Teilnehmer der Ortsgruppen aus Güglingen, Zaberfeld und Sternenfels auf ihrer 5-tägigen Fahrt nach Berchtesgaden. Gut gelaunt erreichten alle das Salzbergwerk, wo die Gruppe mit dem Zügle hinab ins Innere des Bergwerks vordrang. Nach vielen Informationen über das "weiße Gold" ging es wieder ans Tageslicht.

Nach dem Besuch im Salzbergwerk ging's weiter ins Standquartier Alpensport-Hotel Seimler.

Am nächsten Tag war eine Bootsfahrt auf dem Königsee, wieder bei Regen, ebenso die anschließende Wanderung zum Obersee. Am Nachmittag zeigte sich endlich die Sonne.

Der dritte Tag war Reisetag. Ziel war das Kehlsteinhaus mit seiner bewegten Geschichte in 1834 m Höhe, das 1938 fertiggestellt wurde.

Über die Alpen-Panoramastraße, mit herrlichem Ausblick auf die bayrische und österreichische Bergwelt wurde die Enzianbrauerei Grassl  mit Führung und natürlich auch Verkostung besucht.

Die Almbachklamm bei der ältesten Marmorkugelmühle Deutschlands, oder der Zauberwald beim Hintersee waren die Wanderziele am vierten Tag. Neun Wanderer entschieden sich für anstrengende Strecke mit Wanderführer Horst Schuster, der Rest fuhr mit dem Bus zum Hintersee. Eine Fahrt mit dem Boot gönnten sich einige Albvereinler, bevor die Wanderer der Almbachklamm wieder an ihrem Ausgangspunkt abgeholt wurden.

Der letzte gemeinsame Abend verbrachte die Gruppe bei bayerischer Musik und Tanz in gemütlicher Runde.

Am fünften und letzten Tag stand noch eine Besichtigung der Alten Saline auf dem Programm, bevor es auf die Heimreise ging.

Für die Organisation und Durchführung dieser Ausfahrt an Monika und Heinz Rieger, herzlichen Dank, ebenso danke für die Wanderführung durch die Almbachklamm an

Horst Schuster.