Zu Hirschen und stillen Waldseen

 

Wanderstrecke: ca. 6 Km, Wanderzeit: ca. 1 1/2 Stunden 

 

Gestartet wird am Parkplatz beim Friedhof (Parkmöglichkeit) auf einem Teerweg in südwestlicher Richtung vorbei an der Gemeindehalle, Kraichquelle und Kindergarten.

Rechts begleiten uns die Weinhänge  des Augenbergs und Streuobstwiesen. Nach rund 500 m nach links abbiegen (Knüppeldamm) ins Tal der noch jungen Kraich, die hier bis zum Trinkwaldsee ins Wildgehege einbezogen wurde. An der Wildfütterung vorbei, dem engen Wiesental der Kraich entlang bis zum Kraichsee, wobei etwa auf halber Strecke ein Nebenarm der Eppinger Linien *) überquert wird.

Rundwanderung 4
Rundwanderung 4

Nach dem See nach links und langsam ansteigend wieder auf der Forststraße entlang. Oben bei der Siebenbuchenhütte angekommen, gehen wir in OSO-licher Richtung weiter. Auf der linken Seite des Weges begleitet ein kurzes Stück der Wanderung eine Nebenbefestigung der Eppinger Linien. Beim zweiten Seitenweg wieder links. Bald kommt man zum Wildgehege (links des Weges) und zu einem kleinen Teich, den Sternenfelser Kinder während der Ferien angelegt haben. Beim See folgt man dem Zaun des Hirschgeheges, der zum Freibad führt. Beim Auslauf des Freibades auf dem Teerweg nach rechts, dem Ausgangspunkt zu.

 

 

*) Die Eppinger Linien waren eine Verteidigungslinie gegen die Franzoseneinfälle, befehligt durch General Melac bzw. Louis XIV. (Sonnenkönig), während des Pfälzischen Erbfolgekrieges.

 

Empfohlene Wanderkarte: "L6918 Bretten" oder "Naturpark Stromberg-Heuchelberg" des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg.

 

Weiter Informationsunterlagen über Wanderungen erhalten Sie bei der ...

 

Touristik - Agentur

Maulbronner Str 26

75447 Sternenfels

Tel.:  07045 / 970 555

Fax.: 07045 / 970 500

Email: touristik@sternenfels.org