Durchs Blumenwiesental

 

Wanderstrecke: 7,5 Km, Wanderzeit: 2 1/2 Stunden

 

Vom Wanderparkplatz Schloßbergturm auf dem Banhaldensträßchen in östlicher Richtung bis nach etwa einem Kilometer ein Holzabfuhrweg den Hang abwärts zum Löblesweg führt. Dort zwischen Nonnenbrunnen und Löblesbrunnen, dem Quellgebiet der alten Sternenfelser Wasserversorgung, zum Schimmelswiesenweg. Die Landstraße von Sternenfels nach Leonbronn wird überquert und vom Schöllkopf auf dem Waldweg hinunter ins Blumenwiesental gewandert.

Rundwanderung 5
Rundwanderung 5

Im unteren Blumenwiesental kommt man auf Kürnbacher Gemarkung. Über die Brücke des Nonnenbaches zur Landstraße Sternenfels-Kürnbach. Dieser folgt man etwa 130 Meter in Richtung Kürnbach und biegt dann links ab auf einen Feldweg durch die Maishälde. Dort trifft man auf den Fernwanderweg Frankfurt/M - Stromberg des Odenwaldclubs. Links ab, aufwärts und vorbei an den Grenzsteinen, die einst Baden von Württemberg abgegrenzt haben. Auf der Höhe angekommen zeigt sich Sternenfels vor dem Stromberg und der Blick zurück geht über den Kraichgau mit der Ravensburg und dem Steinsberg bei Sinsheim. Auf dem Breiten Weg gehts nach Sternenfels und zum Ausgangspunkt.

Hier wanderte man schon in römischer Zeit. Eine Straße führte damals von Cannstadt über den römischen Wegemittelpunkt Stettfeld bis nach Mainz.

 

Empfohlene Wanderkarte: "L6918 Bretten" oder "Naturpark Stromberg-Heuchelberg" des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg.

 

Weiter Informationsunterlagen über Wanderungen erhalten Sie bei der ...

 

Touristik - Agentur

Maulbronner Str 26

75447 Sternenfels

Tel.:  07045 / 970 555

Fax.: 07045 / 970 500

Email: touristik@sternenfels.org